Menu

Passives Einkommen: Einen Blog erstellen

27. August 2017 - Allgemein

Die Möglichkeit auf einer eigenen Homepage einen eigenen Blog zu führen und regelmäßig mit Inhalten zu füttern hat gleich zwei positive Nebeneffekte:

  1. Sie können über Dinge schreiben, die Sie gerne machen oder mögen
  2. Sie können bares Geld, bzw. passives Einkommen generieren

Einen eigenen Blog zu führen kostet durchaus Zeit und ein wenig Know how, wenn man den Dreh jedoch einmal raus hat ist es ganz einfach. Man kann über die Dinge schreiben, die einen privat oder auch beruflich am meisten interessieren. Achtet man dabei auch noch auf eine gute Suchmaschinenoptimierung, lässt sich viel Traffic generieren. Wenn Sie Ihren Blog mit der kostenlosen Software „WordPress“ betreiben, gibt es einige gute Plugins, die Ihnen diese Arbeit größtenteils abnehmen. „WordPress SEO by Yoast“ wäre zum Beispiel eine dieser Erweiterungen. So können Sie sich voll und ganz auf das Erstellen Ihrer Beiträge konzentrieren und die Besucher kommen wie von alleine.

Erst vor kurzem habe ich auf Amazon.de ein eigenes Buch (E-Book) veröffentlicht, wie Sie innerhalb weniger Stunden (mein Rekord sind 6) einen eigenen WordPress Blog erstellen können. Dafür brauchen Sie keinerlei Erfahrungen oder Vorkenntnisse. Das Buch kostet zur Zeit 99 Cent, ich versuche jedoch so oft wie möglich es durch eine Rabattaktion kostenlos anzubieten, damit wirklich jeder in der Lage ist, einfaches Passives Einkommen zu generieren.

Zum Buch gelangen Sie hier: Hier klicken Über eine positive Bewertung würde ich mich, wenn es Ihnen weitergeholfen hat, natürlich sehr freuen.

Worüber soll ICH denn bitte einen Blog schreiben? Wenn Sie sich das fragen kann ich Ihnen ganz einfach auf die Sprünge helfen: Jeder Mensch hat ein Hobby. Oder einen Job. Nehmen Sie ganz einfach einen Bereich aus Ihrem Leben, der Ihnen viel Spaß und Freude bereitet, in dem Sie viel Wissen angesammelt haben und in dem Sie gerne Ihre Erfahrungen mit anderen Menschen teilen würden. Natürlich gibt es viele Blogs zu den Themen Kochen, Backen, Gärtnern und co. Vielleicht haben Sie aber ein Hobby, das nicht jeder hat und können so für eine kleine Nische schreiben. Wenn die gesamte Nische auf Sie aufmerksam geworden ist und Sie als „Vorbild“ ansieht, können Sie auch mit einer potenziell eher kleinen Zielgruppe gutes Geld verdienen. Natürlich sollte der Spaß im Vordergrund stehen 😉

Geld verdienen Sie dann primär mit Werbeanzeigen, vorzugsweise mit Google Adsense oder anderen Werbeplattformen, bei denen Sie sich kostenlos registrieren und sofort loslegen können. Umso besser ist es natürlich, wenn Sie viele Besucher auf Ihrer Website haben und ein paar der Firmen aus Ihrer Nische auf Sie aufmerksam geworden sind und individuelle Werbedeals mit Ihnen aushandeln möchten. Das bringt Ihnen auf jeden Fall mehr Geld in die Kasse als ein Programm wo sich faktisch jeder registrieren kann. Außerdem können Sie dann sicher sein, dass Ihre Werbung definitiv zielgruppengerecht ist.

Versuchen Sie es einfach mal – es kann ja nicht schaden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.