Menu

Angry Birds Star Wars im Test

27. August 2017 - Games, Spieletests

Ob sich Angry Birds Star Wars lohnt und was ihr in diesem Spiel erleben könnt, erfahrt ihr hier!

Angry Birds ist eines der beliebtesten Spiele für Groß und Klein. Nicht nur auf Smartphones ist es derzeit beliebt, sondern auch auf Computern und Konsolen hat das Spiel seinen Einzug gefunden. Das Besondere an diesem Spiel ist, dass es nicht nur eine Version gibt, sondern gleich unzählige davon. So hat zum Beispiel auch die Star Wars Version von Angry Birds ihren Platz in den Shops gefunden. Wir haben uns die iOS Version für 0,89€ angeschaut.

Das Spielprinzip

Einfacher könnte Dieses nicht sein: Man schießt aus einer Steinschleuder Vögel auf bestimmte Konstrukte, in denen sich Schweine verschanzt haben. Die Schweine haben den Vögeln die Eier geklaut und sind daher deren Feinde. Auf diese Art und Weise müssen wir mit einer gewissen Anzahl an Vögeln auf die Schweine schießen und alle eliminieren. Erst wenn alle Schweine tot sind ist das Level zu Ende.

Natürlich steckt schon ein bisschen mehr hinter dem Ganzen: Manche Vögel haben besondere Fähigkeiten, die in der Star Wars Version besonders stark ausgeprägt sind. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit einen Luke Skywalker Vogel zu nutzen, der während des Flugs mit seinem Laserschwert schlagen kann. So können Seile und Mauern durchschlagen werden damit die anderen Vögel im nächsten Zug durch kommen und die Schweine treffen können. Die Auswahl der Vögel ist festgelegt und kann leider nicht selbst ausgewählt werden. Neben Luke Skywalker bekommen wir die Möglichkeit Han Solo, Chewbacca, Ben Kenobi  oder auch Padme zu schießen. Jeder dieser besonderen Vögel hat eine eigene Fähigkeit, sodass man die Level auf unterschiedlichste Weise lösen kann.

So gilt es eine große Anzahl an Level zu meistern und mehrere Planeten durchzuspielen. Diese orientieren sich übrigens tatsächlich an den Star Wars Filmen.

An sich lässt sich Angry Birds sehr gut Spielen, mit einer netten 2D Grafik kann man sich richtig austoben. Außerdem bieten eine Rein- und Rauszoom Funktion genug Möglichkeiten, um sich das Level komplett anzuschauen, bevor man seine Vögel frei nach Schnauze zu den Schweinen rüber bombt.

Authentisches Star Wars Erlebnis

Alle Darsteller von Angry Birds haben sich für diese Version in Schale geschmissen. Sogar die Schweine haben Klon-Ausrüstung angezogen. Die Level ähneln den Orten aus den Filmen und bieten teils sogar das selbe Equipment an. So können wir unsere Vögel gegen sogenannte AT ST Walker schmeißen und diese so drehen, dass sie mit ihren Laserkanonen auf andere Schweine schießen. Wir müssen natürlich aufpassen, dass wir dabei nicht selbst getroffen werden. Ist einer unserer Vögel erstmal getroffen und irgendwo aufgeprallt, kann dieser seine Spezialfähigkeit nicht mehr benutzen.

Kaufe doch hier, oder das, ach ne warte das auch noch!

Wer kennt es nicht? Man lädt sich ein kostenloses Spiel herunter und wird in diesem Spiel dafür dann mit Werbung zugebombt, bis man den Spaß am Spiel verliert. Obwohl Angry Birds in der Star Wars Edition fast einen Euro kostet, müssen wir ingame Werbung dulden. Es gibt die verschiedensten Hilfsgegenstände, die uns in manchen Leveln helfen. Zwar bekommen wir diese auch so und sogar bei einem Daily Login Bonus geschenkt, dennoch werden wir öfters aufgefordert doch mal ein bisschen Geld zu investieren um ein paar neue Features zu bekommen. Diese Preise schlagen ordentlich zu Buche. In jedem Pause Menü des Spiels und auch an anderen Stellen wird Werbung eingeblendet. Wenn ich für ein Spiel Geld ausgebe, will ich im Endeffekt auch keine Werbung haben.

Fazit

Die Werbung ist zwar nicht allzu störend, dennoch in einem kostenpflichtigen Spiel deplatziert. Angry Birds Star Wars macht genauso viel, wenn nicht sogar noch mehr Spaß als seine anderen Geschwister aus dieser Reihe. Für 0,89€ bekommt man ein recht umfangreiches Spiel, dass man überall auspacken und weiter zocken kann. Es eignet sich ideal für Bahnfahrten oder den Aufenthalt in Wartezimmern. Ein toller Zeitvertreib.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.