Battlefield 3, ein Ego-Shooter von DICE und Electronic Arts bringt Action in die Multiplayer Szene. Was an diesem Spiel so besonders ist lest ihr hier!

Bitte beachten: Wir testen Multiplayer & Kampagne in zwei unterschiedlichen Tests.

Im Multiplayer von Battlefield 3 geht die post ab: Viele verschiedene Fahrzeuge, klasse Grafik, viele Waffen, viele Karten und jede Menge weiterer Features.

Gamestart

Um Battlefield 3 spielen zu können benötigt man einen Origin Account. Nach dem Start des Spiels wird der Spieler auf eine Website weitergeleitet, auf der der Spieler aussuchen kann, ob er Multiplayer, CO-OP oder die Kampagne spielen möchte. Außerdem hat der Spieler dort eine Übersicht über seinen aktuellen Rang, seine nächsten Freischaltungen und einen sogenannten „Battle-Feed“, indem er Beiträge verfassen kann.

Nun ab ins Spiel!

Nachdem man den Multiplayer gestartet hat, kommt man nach ein paar erträglichen Ladesequenzen in eine Lobby, die meistens mitten im Spiel ist. Beim Start kann der Spieler eine Klasse auswählen, so kann er zum Beispiel zwischen Assault, Engineer, Recon und Support wählen. Jede der Klassen ist mit unterschiedlichen Waffen und Gegenständen ausgerüstet, sodass der Spieler sich die Klasse aussuchen kann, die am besten zu ihm passt und mit der er am besten spielen kann.

Wenn man dann Ingame gespawnt ist, findet man meistens viele Fahrzeuge dort herumstehen, die mehr Spaß und Action in den Multiplayer bringen. So gibt es dort zum Beispiel einen Truck mit Geschütz, einen Panzer, einen Helikopter und auch ein Kampfjet. Letzeres ist zwar schwer zu steuern, kann aber sehr effektiv sein wenn man es beherrscht.  Außerdem macht es einen riesen Spaß zum Beispiel mit einem Panzer das feindliche Gebiet zu stürmen.

Jetzt geht die Post ab

Wenn das Spielgeschehen einen erstmal in den Bann gezogen hat, gibt es kein Ende mehr. Beide Teams kämpfen so lange gegeneinander, bis das Ziel des Spielmodi erreicht ist. Danach gibt es Punkte: Für Kills mit einer Waffe, für besondere Taten etc. Die Punkte werden alle zusammen addiert und dem Level gut geschrieben. Je nachdem wie weit der Level Fortschritt bereits war, kann man auch einen Rang aufsteigen und neue Waffen und Features freischalten wie zum Beispiel neue Visiere und ab und zu erhält man auch mal eine Medaille.

Leistungsfresser Grafik mit wunderschöner Atmosphäre

Man kann schon sagen, dass die Grafik in Battlefield 3 etwas besonderes ist. Zunächst fällt die Ultra Grafik Einstellung auf, welche einen recht guten PC voraussetzt. Um diese Einstellung ruckelfrei zu spielen benötigt man eine GeForce GTX560, 4GB RAM und einen 2,4 Ghz Prozessor. Dadurch ist Battlefield 3 schon recht leistungshungrig und die 20GB Speicher, die das Spiel benötigt, nehmen auch recht viel Platz auf der Festplatte ein. Wenn man diese Voraussetzungen erfüllt steht einem einwandfreien grafischen Höchstpunkt nichts mehr im Wege.

Das Besondere an der Grafik und der Spielatmosphäre ist jedoch, die sehr stark zerstörbare Welt. Wenn ich dem Gegner voll eine verpassen will und dieser sich hinter einer Mauer versteckt, sollte dies in Battlefield 3 kein Problem sein. Denn ganz einfach platzen von der Mauer einfach mal ein paar Brocken ab und der Gegner kommt zum Vorschein.

Die Multiplayer Soundeffekte sind einwandfrei. Die Waffen hören sich realistisch an und auch die Fahrzeuge, sowohl Panzer als auch Kampfjet klingen wie original. Jeder noch so kleine Sound in diesen Spiel verbesser die Atmosphäre enorm. Selbst der „Nachlade-Sound“ klingt echt. Erstklassige Leistung, die DICE da vollbracht hat.

Das Gefällt uns am Spiel

  • Sehr realistische und detailreiche Grafik
  • Exzellente Soundeffekte
  • Klasse Atmosphäre

Fazit

Für mich ist Battlefield 3 ein nahezu perfektes Spiel, mit wunderbarer Grafik, wunderbarer Atmosphäre und wunderbaren Sound-Effekten. Alles passt einfach wunderbar zusammen wodurch man Stunden in diesem Spiel verbringen kann. Wer sich Battlefield 3 noch nicht geholt hat sollte dies auf jeden Fall nachholen, da er sonst etwas Gutes verpasst hat. Ich bin mal gespannt was DICE und Electronic Arts aus Battlefield 4 machen, das ja am 30. Oktober 2013 erscheinen wird. Bis dahin spiele ich noch ein paar Runden Battlefield 3!