Menu

Dragon’s Prophet im Test

27. August 2017 - Games, Spieletests

Reite einen Drachen und kämpfe wie es dir beliebt. Tauche ein in Dragon’s Prophet, dem neuen MMORPG und erkunde die Welt von Auratia.

Rollenspiel Begeisterte, wie Ich es bin, kennen sie: Wunderschöne aber auch gefährliche Drachen, Herrscher der Lüfte. Wie oft wünschte man sich in Gothic 2 oder in ähnlichen RPG’s die Drachen, die dort als Feinde auf einen warteten, auch fliegen zu dürfen? Mit Dragon’s Prophet wird einem solchen Spieler der Traum definitiv erfüllt. In diesem Spiel von Infernum, das seit dem 18.09.2013 erhältlich ist, kann man entweder als Waffenmeister, Windläufer, Zauberer oder Orakel die Welt erkunden oder Drachen, Echsen und Mammut ähnliche Tiere fangen und dann auf ihnen reiten.

Gelungene Abwechslung

Je nachdem welche Stadt man am Anfang gewählt hat, gibt es hier auch unterschiedliche Gegner zu sehen. Die einen bekommen Drachen vorgesetzt, die anderen können Mammut-ähnliche Tiere reiten. Je nachdem wie weit man in der Welt kommt, desto stärkere Gegner mit höherem Level warten auf einen.

Anhand eines Quest-Systems arbeitet sich der Spieler immer weiter in der Welt voran. Die Ausrufezeichen, die man auf der Karte sehen kann, sind die Questgeber. Ist ein Ausrufezeichen grün, so ist es eine normale Quest, ist es gelb, so ist es eine Quest für die Hauptstory und wenn es blau ist, ist es ein Questgeber, bei dem ihr die Missionen, die ihr bekommt unendlich oft wiederholen könnt. Alle Questen könnt ihr in einem Questbuch nachlesen. Zusätzlich werden alle Missionen auf der Karte makiert, das heißt, wenn zum Beispiel gefordert wird, dass zwei Drachen getötet werden müssen, werden diese in einem roten Bereich auf der Karte angezeigt. Begibt man sich nun in diesen roten Bereich wird man dort seine Questziele mit einem roten Punkt makiert sehen. Auch ist es so, dass man für jedes weitere Level immer mehr Punkte brauch. Dies wurde aber wunderbar umgesetzt: Die ersten Questen bringen nur etwa um die 1000 Punkte, während später die Questen um die 3000 – 4000 Punkte bringen. Insgesamt fünf Länder können bereist werden, in denen der Spieler Questen erfüllen und andere Tiere finden kann.

Das Drachenzähmen erweißt sich zuerst als schwierig, aber wenn man den Bogen erstmal raus hat geht es einem wunderbar von der Hand. Hierbei muss man auf den Drachen springen und ein Symbol mit den Tasten  W,A,S,D in der Mitte eines Kreises halten. Da der Drache sich natürlich wehrt, wenn ihr auf ihm sitzt, bewegt sich das Symbol mal rauf, mal runter und auch mal komplett aus dem Kreis heraus. Jeder Spieler hat eine bestimme Ausdauer, um Drachen zu zähmen. Wenn Diese leer ist, wird man vom Drachen geschmissen und angegriffen. Die Klasse Windläufer hat Anfangs am meisten Charisma, dies müsst ihr skillen um eure Ausdauer zu erhöhen. Wenn der Drache dann erstmal in Besitz gebracht wurde, kann man auf ihm fliegen (bei anderen Tieren reiten), ihn „leveln“, ihm Skills beibringen und mit ihm kämpfen. Der eigene Drache fungiert als der perfekte Begleiter für alle Situationen. Außerdem kann man ihn mit Ausrüstung bestücken, damit er im Kampf gegen stärkere Kreaturen länger überlebt.

Ausrüstung mit Level

Sobald man einen Gegner besiegt hat kann man diesen durchsuchen, dort findet man meistens Quest Gegenstände, Heiltränke oder auch nützliche Items. Diese Items sind meistens Rüstungen oder Waffen mit bestimmtem Level. Dieses kommt darauf an, wie hoch das Level des Gegners war, den man getötet hat, denn meistens lässt Dieser Gegenstände in höhe von seinem Level fallen. Wenn man zum Beispiel gegen einen Level 15 Drachen kämpft kann dieser Items im Bereich des Levels 15 fallen lassen.

Wenn man das passende Level für einen Ausrüstungsgegenstand erreicht hat kann man ihn ausrüsten. Rüstungen bringen wie gewöhnlich mehr Verteidigung, je höher das Level ist, Waffen machen immer mehr Schaden. Jeder Gegenstand hat eine Bestimme Haltbarkeit. Diese liegt meistens bei rund 80 Punkten. Wenn der Gegenstand kurz vor dem kaputt gehen ist wird unten rechts am Bildschirmrand eine Ausrüstung-anzeige erscheinen, die den Spieler darüber informiert welcher seiner aktuell ausgerüsteten Gegenstände bald kaputt gehen wird. Wenn etwas kurz vor davor ist flöten zu gehen sollte man einen Schmied aufsuchen und seine Items dort reparieren lassen.

Im weiteren Spielverlauf findet man Rezepte, mit denen man sich Items selbst zusammenbasteln kann. Wenn man ein Rezept gefunden hat kann man dies mit Rechtsklick lesen und lernen. Nun braucht man nurnoch die passenden Materialien um dieses Item herzustellen. Diese kann man beim durchsuchen von Gegnern finden oder man sammelt Pflanzen, schürft in Erzvorkommen und fällt Bäume.

Zu viele Spieler gibt es nicht

Auf dem Weg durch die verschiedenen Welten kommen dem Spieler auch viele Bosse, Dungeons und schwierige Questen entgegen, die viel einfacher zu zweit zu lösen sind. Die meisten Bosse schafft man normalerweise alleine und auch die Dungeons auf einfachster Stufe sollten keine Probleme für eine Person darstellen. Schwieriger wird es jedoch, wenn man den Schwierigkeitsgrad hochstellt, denn dann kommen umso schwierigere Gegner und man kann sich gar nicht genug Begleiter wünschen. Allgemein gilt: Je mehr Spieler, desto mehr Spaß.

Atmosphäre, Grafik und Sound

Die Grafik in Dragon’s Prophet ist ganz klar nicht die beste, was man von einem online MMORPG natürlich auch nicht erwarten darf. Trotzdem macht sie optisch ganz schön was her und ist für ein MMORPG schon verdammt schön. Es kommt einfach eine wunderbare Atmosphäre auf, wenn man durch die Landschaft fliegt, sich die Gegenden anschaut und dabei auch noch die Musik spielt. Es gibt nichts Schöneres als sich in einem Rollenspiel nicht um die Questen zu kümmern, sondern die Landschaft zu erkunden und dabei von wunderbarer Musik regelrecht begleitet zu werden. Hier gibt es einen dicken Pluspunkt, da die Musik keineswegs störend ist und sie komplett in das Spiel passt.

Das gefällt uns am Spiel

Fazit

Rollenspiele waren schon immer meine große Leidenschaft. Noch besser ist es da natürlich wenn man sie auch noch online mit seinen Freunden erleben kann. In Dragon’s Prophet erlebt man so einige Abenteuer und bei manchen schwierigen Missionen ist es gut nicht alleine zu sein. Der Sound gefällt mir besonders gut, da dieser ein wunderbares Rollenspiel-Feeling erschafft und einen Spieler in dieser Atmosphäre einsinken lässt. Dragon’s Prophet war schon während der Beta-Phase ein Knüller und es wird von Update zu Update besser. Ansonsten ist Dragon’s Prophet einfach nur zu empfehlen und wenn man als RPG-Fan es noch nicht gespielt hat, sollte man dies unbedingt jetzt nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.