Menu

SuperTux im Test

27. August 2017 - Games, Spieletests

Hilf Tux bei seiner Suche nach Penny und meistere viele Jump’n Run Level.

Alt bekannte Helden lassen grüßen!

Wer den Vorspann des Spiels durchliest wird gleich bemerken, dass ihm die Story bekannt vorkommt, denn Ziel des Spiels ist es, Penny aus dem Schloss des bösen Noloks zu befreien, der Penny nach einem Picknick entführt hat. Ja, richtig, Es erinnert an Mario, der seine geliebte Peach aus den Fängen des Bösen befreien muss.

Man Spielt einen Pinguin, besser gesagt Tux, das Linux Maskottchen und muss viele Level erfolgreich meistern um weiterzukommen um das Schloss zu erreichen in dem Penny gefangen ist. In den Leveln kann Tux zahlreiche Power-Ups sammeln, die ihm helfen das Level zu schaffen. Die meisten Gegner können mit einem einfachen Sprung auf den Kopf beseitigt werden. Die hier getestete Version (Beta 0.3.3) umfasst eine Hauptwelt, 3 Bonusinseln und einen eigenen Level-Editor, indem der Spieler seine eigenen Welten erstellen und auch eigene Grafiken hochladen kann.

Hübscher Pinguin mit lustigen Gegnern

Das Spiel kommt mit einer 2D-Grafik und einer Spielphysik, die eine Eigenentwicklung des SuperTux Team’s ist. Für Grafik- und Geräuscheffekte werden OpenGL unnd OpenAL verwendet. Gesteuert wird der kleine Pinguin entweder mit der Tastatur (Pfeiltasten und Leertaste) oder mit einem Joystick.

Die Hintergrundmusik ist super zum mitsummen und zaubert ein Lächeln auf’s Gesicht, auch wenn manchmal die Level einen verzweifeln lassen. Nach ein oder zwei Stunden kann man die Musik jedoch nicht mehr hören, da es nur wenige Tracks sind, die andauernd rauf und runterleiern. Also lieber öfters mal eine Spiel-Pause einlegen.

Gut am Spiel

Schlecht am Spiel

Fazit

SuperTux ist ein gelungenes Spiel, das als eine wunderbare Alternative für die Mario-Reihe in Frage kommt, da es kostenlos zum Download auf vielen Internetplattformen zur Verfügung steht. Doch ich bin mir nicht sicher, ob man es jeden Tag und das über einen längeren Zeitraum spielen sollte. Meiner Meinung nach bietet das Spiel dafür einfach zu wenig Abwechslung. Aber Jump’n Run Fans werden an diesem Spiel definitiv Freude haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.