Menu

Günstiger Lautsprecher zum Mitnehmen? – BoomBall Pro im Test

26. Januar 2016 - Tests
Günstiger Lautsprecher zum Mitnehmen? – BoomBall Pro im Test

Man ist gerade unterwegs im Auto oder im Schulbus und will seinen Freunden oder Bekannten mit seinem Smartphone ein neues Lied vorstellen, aber die Geräusche im Hintergrund sind einfach zu laut um etwas zu verstehen. Zwar haben aktuelle Smartphones immer bessere Lautsprecher, für solche Zwecke reichen aber noch lange nicht alle aus.

boomball pro review thumbnailDeswegen greifen viele Nutzer auf kleinere Lautsprecher zurück, die über ein ganz normales 3,5mm Klinkenkabel oder über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden können. Wer sich hier schonmal umgeschaut hat wird schnell festgestellt haben, dass nach oben keine Grenzen gesetzt werden. Doch auf für das kleinere Geld gibt es hier verschiedene Möglichkeiten. Klein und Handlich ist zum Beispiel der BoomBall Pro.

Über ein kurzes 3,5mm Klinkenkabel wird dieser kleine Lautsprecher an das Smartphone angeschlossen und ist sofort betriebsbereit. Durch ein gegenseitiges Drehen der beiden Hälften des ballförmigen Lautsprechers lässt sich der BoomBall öffnen und bietet so ein besseres Klangerlebnis. Des Weiteren befindet sich an der Seite ein An/Aus Schalter und noch ein Lautstärkeregler. Die Stromversorgung findet über einen kleinen Akku statt, der in den Ball integriert wurde. Über ein mitgeliefertes Micro USB Kabel kann man den Lautsprecher über den Micro USB Port mittels Adapter an der Steckdose oder einfach über einen normalen USB Port am Computer laden.

boomball_pro_volume_control_wheel boomball_pro_on_off_switch boomball_pro_charge_micro_usb

Genug mit dem theoretischen Zeug, wie stellt sich der BoomBall in der Praxis an?

Im Alltag bei einer Benutzung von zwei bis drei Mal pro Woche bei ungefähr 20 Minuten, also einer Stunde pro Woche, hält dieser Lautsprecher gut und gerne zwei bis drei Monate durch. Nacht gut zwei Stunden ist der Akku wieder voll aufgeladen und wieder bereit für den Einsatz. Natürlich kann man auch während des Ladens Musik hören und muss nicht erst warten bis der Akku wieder voll ist.

Aber wie laut ist dieser Lautsprecher eigentlich? Beim Musik hören unter der Dusche ist der BoomBall Pro laut genug um klar und deutlich das Rauschen des Wassers unter der Dusche zu übertönen und nicht zu laut, damit die Untermieter einen Aufstand planen. Je lauter ihr euer Smartphone stellen könnt, desto lauter wird auch der BoomBall, da sich diese beiden Lautstärke Einstellungen kombinieren lassen.

Fazit

Der BoomBall Pro ist mit 40 Euro nicht der Günstigste Lautsprecher auf dem Markt, aber durchaus ein gelungenes Produkt. Dadurch, dass dieser Lautsprecher extrem klein und leicht ist, lässt er sich super unterwegs mitnehmen und eignet sich durch seine lange Akkulaufzeit hervorragend zum täglichen Gebrauch. Wer möchte kann anstatt des Klinkenkabels auch auf Bluetooth setzen und ist dadurch nicht mehr durch die Reichweite des Kabels eingeschränkt. Allerdings sollte dann bedacht werden, dass durch die Verwendung von Bluetooth der Akku nicht mehr ganz so lange durchhält wie die Kabelversion.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.