Menu

Lenovo X1 Carbon im Test

16. Dezember 2016 - Tests
Lenovo X1 Carbon im Test

lenovo x1 carbon accessoiresDas Lenovo X1 Carbon ist definitiv eines der schönsten Ultrabooks, die derzeit auf dem Markt sind. Mit gerade einmal 1,18 Kg ist es extrem leicht und kann problemlos von A nach B transportiert werden. Wer sich dann auch noch das 14 Zoll WQHD Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln anschaut, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Ich hatte genug Zeit dieses Flaggschiff einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Leistungstechnisch ist das X1 Carbon ein Tier: Intel Prozessoren der 6. Generation, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu 1 TB SSD Speicher. Natürlich muss für die stärkste Konfiguration ebenso tief in die Tasche gegriffen werden. Lenovo verlangt gute 2800€ für das voll ausgestattete Ultrabook. Doch lohnt sich das alles in der Praxis?

lenovo x1 carbon zugeklappt

Den Bildschirm des Lenovo X1 Carbon kann man wunderschön weit herunterklappen, was in der Praxis echt Spaß macht, da man sich den perfekten Blickwinkel einstellen und so optimal mit dem Gerät arbeiten kann. Auch das Trackpad fühlt sich sehr angenehm beim Bedienen an. Im Vergleich mit anderen Notebooks ist es definitiv eines der besten Trackpads, die ich je benutzen durfte. Lediglich Apple’s Macbooks können das noch toppen.

Ein Punkt, der mir während der Benutzung des X1 Carbons immer wieder negativ aufgefallen ist, ist die Tastatur. Leider sind für meinen Geschmack die Tasten zu hoch, sodass man beim Tippen keine Geschwindigkeit aufbauen kann. Dadurch tippt man öfters daneben und trifft nicht genau die Tasten, die man treffen möchte. Obwohl ich eigentlich gar nicht mehr auf die Tastaturen schaue, auf denen ich tippe, musste ich hier öfters mal hinschauen und meine Finger neu positionieren.

Die Lüfter im X1 Carbon sind wie es sich für ein Ultrabook gehört ultra leise und bei geringen Beanspruchungen gar nicht hörbar. Leistungshungrigere Programme fordern jedoch ihren Tribut und bringen das Notebook ein wenig zum Schwitzen. Auch bei YouTube Videos, die in Full HD Auflösung auf dem großen Display geschaut werden, wird der Lüfter hörbar. Die Lautsprecher des Notebooks jedoch sind großartig und liefern einen erstklassigen Sound, der den Lüfter um Längen übertönt und quasi unbemerkbar macht. Die Qualität dieser Lautsprecher erzielt man meistens nur mit qualitativ guten externen Optionen.

Fazit

Im Gesamtbild sticht das X1 Carbon aus der Masse anderer Ultrabooks heraus und kann mit einer sehr guten Qualität und ordentlicher Leistung punkten. Auch wenn es ein paar Kritikpunkte meinerseits gibt, sollte man sich stets vor Augen führen, dass dies Kritik auf sehr hohem Niveau ist. Das Lenovo X1 Carbon ist neben weniger anderer Konkurrenten und wenn man mal Apple’s Macbooks vorweg lässt, eines der besten Ultrabooks, die derzeit auf dem Markt sind. Beim Kauf des X1 Carbons kann man im Grunde genommen nichts falsch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.